Enter your search terms:
Top
 

Lass Zeichen sprechen – iconili unterstützt Menschen bei der nonverbalen Kommunikation

iconili

Lass Zeichen sprechen – iconili unterstützt Menschen bei der nonverbalen Kommunikation

Projekt

Zur Unterstützung der Kommunikation hat die Mutter eines an Krebs erkrankten Kindes ein Bilderbuch mit relevanten Symbolen aus dem täglichen Leben entwickelt, da ab einem gewissen Stadium der Krankheit die Sprachfähigkeit nicht mehr gegeben war. Dem Kind wurde dadurch die Möglichkeit geboten, über Bilder zu kommunizieren. Wenn das Kind z.B. Durst hatte, oder sich schlecht fühlte, zeigte es auf ein bestimmtes Bild, um seinen Gefühlszustand/sein Bedürfnis auszudrücken. Dies war der Auslöser des Pro Bono Projekts für das Sternenboot Palliativteam der Universitäts-Kinderklinik Düsseldorf.
 
Iconili hat es sich zur Aufgabe gemacht, nonverbale Konversationen zu erleichtern. Seit Anbeginn der Menschheit ist die Zeichen- bzw. Bildsprache das wichtigste und effektivste Instrument in der Vermittlung von Informationen.
 
Iconili ermöglicht im alltäglichen Miteinander eine simplifizierte Art der Konversation. Gefühle, Befindlichkeiten oder auch Wünsche können auf eine einfache und intuitive Weise kommuniziert werden.
 
Durch schwerwiegende Erkrankungen (Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma, Gehirnblutung nach Venenthrombose, Tumoren, entzündlichen Erkrankungen, Intoxikation) kann die Leistung des Sprachzentrums eingeschränkt oder vollkommen zum Erliegen kommen. Hierbei ist dann die Rede von einer Aphasie. Iconili ermöglicht durch den visuellen Ansatz der Zeichensprache, dass Patienten und deren Mitmenschen nach diesem Schicksalsschlag weiterhin miteinander kommunizieren können. Somit erhalten diese Personen Ihre Stimme zurück und das krankheitsbedingte Defizit wird im alltäglichen miteinander abgeschwächt.

 

Einsatzmöglichkeiten
• Im palliativen Kontext
• Bei therapeutischen Maßnahmen
• In der psychosomatischen Medizin

 

Die durch CRENEO erarbeiteten Kommunikationslösungen finden in analoger (Bilderbuch) und digitaler (App; Release Mitte 2020) Form statt.

 

Projektinhalte
• Naming
• Konzept
• Corporate Design
• Interfacedesign und App Entwicklung
• Bilderbuchgestaltung

 

Kunde

Das Pro Bono Projekt wurde in Zusammenarbeit mit dem Sternenboot Palliativteam der Universitäts-Kinderklinik Düsseldorf – unter der Leitung von Frau Dr. Janßen – realisiert.

 

Danksagung

Was wäre so ein komplexes Projekt ohne die tatkräftige Unterstützung Dritter. Das ausgewählte Papier (SYNAPS OM) des Herstellers AGFA, unter dem exklusiven Vertrieb der IGEPA Gruppe besticht z.B. hierbei durch eine breite Grammaturpalette, einer hohen Resistenz (abwaschbar, hohe Reißfestigkeit, etc.) und der Möglichkeit von handschriftlichen Ergänzungen. Ergo: Die ideale Papierwahl.
 
Danke IGEPA. Danke AGFA.
 
Im Zuge dessen bedarf es aber auch einer exzellenten Verarbeitung der zur Verfügung gestellten Materialen. Die Druckerei KÖLLER+NOWAK war hierbei der perfekte Partner und hat durch ihr Know How dem Projekt einen enormen Mehrwert gegeben.
 
Danke KÖLLER+NOWAK.
 
Auch möchten wir uns für die finanzielle Unterstützung der REHACON Gruppe – einer der führenden Physiotherapie-Anbieter Deutschlands – bedanken. Ohne deren Hilfe wäre das Projekt in dieser Form nicht realisierbar gewesen.
 
Danke REHACON.
 
Die Portierung des Projekts in die digitale Welt wäre ohne die Hochschule Düsseldorf nicht möglich gewesen. Im Zuge eines Semesterprojekts hat eine Gruppe angehender Master- und Bachelorabsolventen, aus dem Fachbereich Medieninformatik, unser App-Konzept nicht nur zum Leben erweckt, sondern durch ihren persönlichen Input erheblich bereichert. Ihr seid großartig! Ihr seid die Zukunft! Ihr seid stark!
 
Danke Hochschule Düsseldorf – Fachbereich Medien.
 
Danke! Danke! Danke!

 

Leistung

Idee
Konzept
Design
Technische Realisierung

 

Webseite

iconili

 

Mehr Informationen?
Projekt-Anfrage?

T: + 49 211 5447 10 – 30
M: