Auberge Yoro Foula Markenentwicklung
Auberge – Yoro – Fula – Logo – Markenentwicklung – fuer – Hotel

Tra­di­tion trifft Mo­der­ne – Mar­ken­ent­wick­lung für ein se­ne­gale­si­sches Ho­tel

Auberge – Yoro – Fula – Logo – Markenentwicklung – fuer – Hotel

Tra­di­tion trifft Mo­der­ne – Mar­ken­ent­wick­lung für ein se­ne­gale­si­sches Ho­tel

Ausgangslage

Wie schafft man neue Arbeitsplätze und generiert zusätzliche Einnahmen für die senegalesische Region Kolda?

Das „Auberge Yoro Foula“ befindet sich in Medina Yoro Foula (ca. 3500 Einwohner), in der Region Kolda im Süden Senegals. Finanziert wurde das Projekt durch den senegalesischen Staat, und unter der Leitung des Bürgermeisters von Medina York Foula gebaut. Das Hotel soll notwendige Arbeitsstellen schaffen und eine zusätzliche Einnahmequelle für das Dorf generieren. Die primäre Zielgruppe besteht aus Regierungsmitgliedern und Hilfsorganisationen.

Voriger
Nächster

Medina Yoro Foula

Den Einwohner:innen des Ortes Medina Yoro Foula wird durch das neue Hotel eine finanzielle Perspektive geboten. Dabei war es wichtig, sie in sämtliche Prozesse einzubeziehen. Tradierte Elemente und Farben haben einen hohen Stellenwert und sollten die formale Grundlage für die neue Marke bilden.

Gestaltung

Es wurde ein eigenes Pattern für die neue Marke „Auberge Yoro Foula“ entwickelt. Das flexible Pattern Design durchzieht alle Kommunikationskanäle. Der Charakter der Schriftfamilie bildet einen spannenden Kontrast zu den geometrischen Formen der Pattern.

Auberge – Yoro – Fula – Geschaeftsausstattung – Markenentwicklung – fuer – Hotel
Auberge – Yoro – Fula – Logo – Brand – Design – Markenentwicklung – fuer – Hotel
Auberge – Yoro – Fula – Corporate – Design – Markenentwicklung – fuer – Hotel

Das Ergebnis ist ein hochflexibles Markendesign, das den Geist und die Seele der Region und deren Bewohner:innen widerspiegelt. Warm, selbstbewusst und voller Optimismus.

Herleitung

Auberge – Yoro – Fula – Kleidung – Einwohner – Markenentwicklung – fuer – Hotel
Das geometrische Kleidungsdesign der Einwohner:innen diente als eine Formenquelle.
Auberge – Yoro – Fula – Tattoo – Einwohner – Markenentwicklung – fuer – Hotel
Das Pulaar ist eine Variante der Fulfulde, die als Erstsprache vor allem vom Volk der Fulbe und den assimilierten Tukulor im Talbereich des Senegal-Flusses (Futa Toro) bekannt ist und gesprochen wird. Die Bewohner:innen dort schmücken sich gerne mit Henna-Tattoos.
Auberge – Yoro – Fula – Fahne – Einwohner – Markenentwicklung – fuer – Hotel
Der Farbcode basiert auf den Farben der senegalesischen Flagge, die bei der Bevölkerung einen hohen Stellenwert hat.

Formpattern

Herleitung

Auberge – Yoro – Fula – Kleidung – Einwohner – Markenentwicklung – fuer – Hotel
Das geometrische Kleidungsdesign der Einwohner diente als eine Formenquelle.
Auberge – Yoro – Fula – Tattoo – Einwohner – Markenentwicklung – fuer – Hotel
Das Pulaar ist eine Variante des Fulfulde, die als Erstsprache vor allem vom Volk der Fulbe und den assimilierten Tukulor im Talbereich des Senegal-Flusses (Futa Toro) bekannt ist, gesprochen wird. Deren Bewohner schmücken sich gerne mit Henna Tattoos.
Auberge – Yoro – Fula – Fahne – Einwohner – Markenentwicklung – fuer – Hotel
Der Farbcode basiert auf den Farben der senegalesischen Flagge, die einen hohen Stellenwert bei der Bevölkerung besitzt.

Formpattern

Formpattern

Voriger
Nächster

„Wir freuen uns sehr über die erfolgreiche Zusammenarbeit mit CRENEO. Nun haben wir eine professionelle Corporate Identity und können unser Hotel optimal bewerben.“

Khalidou Sy, Bürgermeister Medina Yoro Foula

„Die Zusammenarbeit mit CRENEO hätte erfolgreicher nicht sein können: Nicht nur haben sie für uns ein Logo und eine Broschüre kreiert, sie haben letztendlich die gesamte Corporate Identity inklusive Geschäftsausstattung entwickelt und realisiert. Ihr Engagement ging weit über unsere Erwartungen hinaus, und wir sind von dem Endergebnis mehr als begeistert.“

Laura d’Elsa, Projektleiterin „Auberge Yoro Foula“

Disziplinen

Markenkonzept

Markenentwicklung

Markendesign

Logoentwicklung

In­te­res­se an ei­ner Zu­­sam­­men­­ar­­beit? Wir freu­­en uns auf Ihre Kon­­takt­­auf­­nah­­me.